Niedersachen klar Logo

Natur und Umwelt

Die Ems am Rande des Naturschutzgebietes "Meppener Kuhweide"
Die Ems am Rande des Naturschutzgebietes "Meppener Kuhweide"

Masterplan Ems

Mit dem „Masterplan Ems 2050“ will das Land das Ökosystem der Ems in Niedersachsen wiederherstellen. Höchste Zeit, denn durch Belastungen aus der Landwirtschaft und aus der Nutzung als Bundeswasserstraße ist die Wasserqualität des Flusses so stark gesunken, dass inzwischen der Vogelschutz und die Ausweisung der Natura 2000-Gebiete gefährdet sind. Als Folge drohte die EU sogar schon mit einem Vertragsverletzungsverfahren.

So haben sich Wirtschaft, Naturschutz, Kommunen und Bund zusammengesetzt und ihre unterschiedlichen Interessen in einen Topf geworfen. Das erklärte Ziel lautet: Die Wasserqualität in der stark verschmutzen Ems muss wieder besser werden – ohne dabei die wirtschaftlichen Perspektiven der Region zu vernachlässigen. Mit dem Masterplan Ems soll unter Einbeziehung aller Betroffenen eine nachhaltige Entwicklung der Region als Natur-, Wirtschafts- und Lebensraum gesichert werden.


Mehr Informationen zum Masterplan Ems


Albenstrandläufer  
Alpenstrandläufer

Nationalpark Wattenmeer

Das Wattenmeer vor der niedersächsischen Nordseeküste ist das vogelreichste Gebiet in ganz Europa. Durch die Ausweisung als Nationalpark im Jahr 1986 und als Biosphärenreservat 1993 entstand ein weltweit einmaliger Naturraum. Mit der Anerkennung des Wattenmeeres als UNESCO-Weltnaturerbe 2009 wurden die jahrelangen Schutzbemühungen belohnt.

Die länderübergreifende Zusammenarbeit von Deutschland, Dänemark und den Niederlanden stärkt den Vogelschutz und erweitert die Angebote für den nachhaltigen Tourismus. Einen großen Anteil am Erfolg haben auch die Nationalparkhäuser und -zentren, die allein im vergangenen Jahr rund eine Million Besucherinnen und Besucher begrüßen konnten; als Ansprechpartner vor Ort sind mittlerweile elf Nationalpark-Ranger im Einsatz. Der Nationalpark Wattenmeer ist ein aktiver Lernort für den Natur- und Umweltschutz von Gegenwart und Zukunft.


Mehr Informationen zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer


Logo der Klimaschutz- und Energieagentur des Landes Niedersachsen

Klimaschutz- und Energieagentur des Landes Niedersachsen

Der Anstieg des Meeresspiegels, die Dürrefolgen für die Landwirtschaft und die Schäden durch Extremwetterereignisse sind eine wachsende Bedrohung. Hier greift der Klimaschutz mit konkreten Maßnahmen ein und erhöht somit die Lebensqualität der Menschen. Zugleich sorgt der Klimaschutz für wirtschaftliche Impulse und ist damit aktive Standortpolitik. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH (KEAN) ist eine Einrichtung des Landes Niedersachsen, die als Kompetenzzentrum in den Bereichen Energieeinsparung, Energieeffizienz und Energiespeicher arbeitet. Außerdem befasst sich die KEAN mit dem Einsatz erneuerbarer Energien besonders bei Gebäuden.

Gerade im ländlichen Raum bieten sich durch aktiven Klimaschutz zahlreiche Möglichkeiten zur eigenständigen wirtschaftlichen Entwicklung, samt erhöhter Wertschöpfung und besserer Arbeitsplatzsicherung.


Mehr Informationen zur KEAN








zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln