klar

Programm „Digitale Verwaltung“: Nutzung digitaler Dienste soll spürbar leichter werden

Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport treibt mit dem Programm „Digitale Verwaltung“ die digitale Umgestaltung der niedersächsischen Verwaltung voran.

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat das Programm in einer Kabinettspressekonferenz am 18. September 2018 vorgestellt: „Auf meinen Vorschlag hin hat die Landesregierung heute Maßnahmen beschlossen, mit denen die Digitalisierung der Verwaltung in den kommenden Jahren konsequent umgesetzt wird. Mir ist besonders wichtig, dass die Nutzung der digitalen Dienste für Bürgerinnen und Bürger spürbar leichter wird. Das gilt gerade für die Bereiche Familie und Kind, Arbeit, Bauen & Wohnen oder auch Gesundheit. Ebenso profitieren Unternehmen in den üblichen Querschnittsbereichen im Kontakt mit der Verwaltung.“


Im Rahmen des Programms „Digitale Verwaltung“ sollen bis Ende 2022 alle Verwaltungsleistungen und internen Geschäftsprozesse in 16 Einzelprojekten digitalisiert werden.


Artikel-Informationen

18.09.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln