Niedersachen klar Logo

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Wirtschaftsdelegationen reisen regelmäßig nach China, so zuletzt im Juli 2010, als eine Delegation unter Leitung des Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister das Reich der Mitte besuchte. Zuvor waren 2008 insgesamt drei Delegationen - unter Leitung von Ministerpräsident Christian Wulff, von Wirtschaftsminister Walter Hirche und vom Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Joachim Werren - zu Besuch in China. Auch in den Jahren 2004 bis 2007 gab es jeweils mindestens eine Delegationsreise im Jahr nach China. Für 2012 ist eine Reise in das Reich der Mitte unter Leitung des Staatssekretärs im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Dr. Oliver Liersch, avisiert.

Längst hat auch der Mittelstand das Land entdeckt und ist den großen und weltweit agierenden niedersächsischen Unternehmen wie Volkswagen, Continental, der Deutschen Messe AG, ZF Fahrwerktechnik (ehem. ZF Lemförder GmbH) oder der NordLB nach China gefolgt. Allein in Shanghai gibt es heute bereits rund 200 niedersächsische Firmen mit einer eigenen Niederlassung oder einem Gemeinschaftsunternehmen. Die Eröffnung einer niedersächsischen Repräsentanz in Shanghai 2006 war logische Konsequenz und hat die Voraussetzungen für eine noch intensivere niedersächsisch-chinesische Zusammenarbeit geschaffen.

Die niedersächsisch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen entwickeln sich seit vielen Jahren nur in eine Richtung: nach oben! Selbst während der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise haben sie keinen Einbruch erfahren. So erreichte das Außenhandelsvolumen auch in 2010 wieder einen neuen Höchststand.

Niedersachsen hat 2010 Güter im Gesamtwert von gut 2,3 Mrd. € nach China ausgeführt, was einem Anstieg von 36% entsprach und das fünfte Jahr in Folge mit deutlicher Steigerung bedeutete. Der Anteil an den gesamten niedersächsischen Exporten betrug damit bereits 3,5%. Hauptausfuhrgüter waren in erster Linie Pkw und Wohnmobile (14,5%), Fahrgestelle, Karosserien, Motoren (12,1%), Maschinen (9,3%) sowie Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung (9,1%).

Die Einfuhr aus China nach Niedersachsen hat 2010 Waren im Wert von knapp 6,9 Mrd. € umfasst (+74%). Dies entsprach 9,4% der niedersächsischen Gesamteinfuhren. Zu den Haupteinfuhrgütern zählten Wasserfahrzeuge (29,2%), Büro- und automatische Datenverarbeitungsmaschinen (11,6%), sowie elektronische Bauelemente (5,3%).


Unter den 50 wichtigsten Ausfuhrländern Niedersachsens belegte China 2010 den 10. Platz, unter den 50 wichtigsten Einfuhrländern 2010 nach wie vor bereits den 3. Platz.

Aber auch in China selbst ist Niedersachsen präsent. Zahlreiche mittlere und große niedersächsische Unternehmen sind erfolgreich in China tätig. Als Beispiele für die niedersächsisch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen seien hier nur genannt:

  • Die Nord/LB mit ihrer im operativen Bankengeschäft erfolgreich tätigen Dependance in Shanghai.
  • Die Deutsche Messe AG mit einer Vielzahl von Messen, z.B. der CeMAT Asia oder Domotex asiaChinafloor in Shanghai.
  • Die Hafenpartnerschaft Wilhelmshaven – Qingdao (Shangdong) seit 1992.
  • Die Deutsche Management Akademie aus Niedersachsen mit ihren Kontakten in China.
  • Der Transrapid fährt in Niedersachsen – und in Shanghai.
  • Die Volkswagen AG war einer der Pioniere bei der Erschließung des chinesischen Marktes, ist bis heute sehr erfolgreich und plant weitere Investitionen in China.

Seit November 2006 können sich niedersächsische Unternehmen direkt an die niedersächsische Repräsentanz in Shanghai wenden. Sie wurde in Shanghai im "Insurance-Building" eingerichtet und vertritt gleichzeitig die Interessen der Deutschen Management Akademie in China. Sie ist an die dortige Dependance der Nord/LB angebunden und kooperiert mit einer ebenfalls vor Ort vertretenen niedersächsischen Anwaltskanzlei.

Das breite Spektrum der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Niedersachsen und China stellte die Zeitschrift "China Contact" zuletzt in der Ausgabe vom Juli 2011 vor.

Skyline

Es gibt zahlreiche Hochschulkooperationen zwischen Niedersachsen und China

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Mattias Hirschfeld

Ref. 304 Internationale Beziehungen, interregionale Zusammenarbeit
Planckstraße 2
30169 Hannover
Tel: +49 (0) 511-120-6784
Fax: +49 (0) 511-120-99-6784

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln