Niedersachen klar Logo

Bildung, Forschung und Kultur

Die Hochschulzusammenarbeit bildet seit Jahren einen wichtigen Eckpfeiler der chinesisch-niedersächsischen Partnerschaft. Im Mittelpunkt steht dabei der Technologie- und Wissenstransfer. Zwischen niedersächsischen und chinesischen Hochschulen bestehen seit Jahren enge Kontakte, die sich nicht nur auf den Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern beschränken, sondern auch anhand gemeinsamer Projekte stetig intensiviert werden.

Die Einrichtung zahlreicher gemeinsamer internationaler Studiengänge mit deutsch-chinesischen Doppelabschlüssen sind der beste Beleg dafür. Neben dem neu gegründeten „ Centre for Modern East Asian Studies" an der Universität Göttingen steht das " Deutsch-Chinesische Institut für Rechtswissenschaften" der Universitäten Nanjing und Göttingen, welches seit über 20 Jahren deutsche und chinesische Juristen mit dem Rechtssystem des jeweils anderen Landes vertraut macht, beispielhaft für die hervorragende chinesisch-niedersächsische Zusammenarbeit.

Auch im Bereich der Fachhochschulen kooperieren die niedersächsischen und chinesischen Partner eng miteinander. So fand im September 2009 in Hannover das " 2. Chinesisch-Deutsche Forum für Anwendungsorientierte Hochschulausbildung" statt, bei dem Vertreter von Fachhochschulen und Hochschulen aus Deutschland und China zukunftsfähige Kooperationsmöglichkeiten zwischen Hochschulen und Unternehmen im Kontext der anwendungsorientierten Hochschulausbildung diskutierten. Das 3. Forum dieser Art wird in 2011 in Nanjing stattfinden.

Das Chinesische Zentrum in Hannover e.V. ist eine in dieser Form einzigartige Einrichtung eigens für den Aufbau und die Pflege wirtschaftlicher, kultureller und wissenschaftlicher Kontakte zwischen Deutschland und China. Träger ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Mitglieder aus den Bereichen Wirtschaft und Bildung aus China und Deutschland kommen. Der Verein wurde am 12. August 1997 auf der Grundlage einer Rahmenvereinbarung zwischen der Niedersächsischen Landesregierung und der Regierung der Volksrepublik China gegründet. Das Zentrum ist zugleich Sitz des Konfuzius-Instituts Hannover. Auch die Partnerprovinz Anhui ist im chinesischen Zentrum vertreten.

In Hannover ist das achte Konfuzius-Institut in Deutschland angesiedelt. Die Vereinbarung darüber wurde am 14. September 2006 anlässlich des Staatsbesuchs des chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiaobao unterzeichnet. Die Gründung des Konfuzius-Institutes unter dem Dach des Chinesischen Zentrums Hannover im April 2007 als einziges Institut in Deutschland außerhalb einer Universität ist ein sichtbarer Erfolg der Bemühungen der Landesregierung, das interkulturelle Verständnis zwischen Niedersachsen und der Volksrepublik China zu befördern.

Skyline

Es gibt zahlreiche Hochschulkooperationen zwischen Niedersachsen und China

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Mattias Hirschfeld

Ref. 304 Internationale Beziehungen, interregionale Zusammenarbeit
Planckstraße 2
30169 Hannover
Tel: +49 (0) 511-120-6784
Fax: +49 (0) 511-120-99-6784

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln